Mitwirkende

David Grimaud - Schauspieler, Filme-Macher & Regisseur

David Grimaud

David Grimaud aus Berlin

Der Schauspieler, Filme-Macher und Regisseur ist bei „Schöne Schatten“ zuständig für die Geschichte und die Regie.
Nach seinem Engagement im Jungen Theater Heidelberg und Tourneen entschied er sich als freischaffender Schauspieler und Regisseur eine neue Richtung einzuschlagen. Seine Erfahrungen an verschiedenen Filmsets wie „Inglorious bastards“ von Quentin Tanrantino und „Carlos, der Schakal“ von Olivier Assayas gaben ihm den Impuls eigene Filmarbeiten (u.a. „Fernand Semma, die Stille ist der Unruhe Herr“) zu entwickeln und zeigen ein wenig das Spektrum in dem er sich bewegt.

In Vorfreude auf „Schöne Schatten“ fielen ihm folgende Worte ein:
„Das Stück „Schöne Schatten“ bezieht seinen Inhalt unmittelbar aus dem was ich die letzten Jahre durch meine reisenden Tätigkeiten sehen und erleben durfte: Grenzen, Distanz, Abwehr, aber auch Neugierde, Kraft und Lebenslust. Es ist der Versuch das zu vereinen, was scheinbar nicht zu vereinen ist. Vielleicht kann uns ein kindlicher Blick eine Möglichkeit aufzeigen, wie so etwas auch gelingen kann.“

Ohne David gäbe es dieses erste Musik-Theater-Erlebnis nicht. Er ist der Mann der ersten Stunde von Schöne Schatten und gab Claudia Götz (Konzeptentwicklerin) die Debut Geschichte in die Hand, die von hier aus ihr Netz sponn. Walhalla (das Mädchen vom Land aus Blumen) und Coco (das Mädchen aus der Großstatdt Lerbin) , zwei Figuren, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, begegnen sich am Bahnhof in Lerbin. Und nachdem Walhalla ihren Bus verpasst, beginnt an diesem Ort eine faszinierende Auseinandersetzung der Beiden miteinander. David webt in Schöne Schatten die Themen Gegensätze, Umgang mit Gegensätzen, Freundschaft, Angst, Umgang mit Angst auf feine Weise ins Stück ein. Wir danken David für seine energiegeladene und faszinierende Arbeistweise und freuen uns sehr auf eine lebendige und berührende Probenzeit mit ihm.

Zurück zur Übersicht aller Mitwirkenden